Prävention: Verloren im Bermuda-Dreieck

ARGE – Fachstelle – Wohnungslosenhilfe freier Träger?

I. Präventionstagung der BAG Wohnungslosenhilfe e.V., 6. - 7. September 2007 in Bielefeld


Die soziale Verantwortung der Kommunen und die Rolle der Wohnungslosenhilfe bei der Sicherung und bei dem Erhalt von Wohnraum unter den Bedingungen des SGB II und XII – dies ist das zentrale Thema der Tagung. Im Mittelpunkt des ersten Tagungstages stehen die Bestandsaufnahme und der Erfahrungsaustausch zur Situation der Fachstellen nach Einführung des SGB II und der wohnungspolitischen Rahmenbedingungen. Neben dem notwendigen Erfahrungsaustausch sollen im weiteren Tagungsverlauf Perspektiven entwickelt werden, Perspektiven sowohl für eine effektive Wohnungssicherung und den Wohnungserhalt unter den Bedingungen des SGB II als auch für eine organisierte Kooperation von kommunalen Fachstellen und freiverbandlicher Wohnungslosenhilfe.


Dokumentation

Wohnraumsicherung unter den Bedingungen von SGB II und XII
Volker Busch-Geertsema, Gesellschaft für Innovative Sozialforschung und Sozialplanung (GISS), Bremen (*)
 
Sicherung und Erhalt des Wohnraums von SGB II BezieherInnen
Erwartungen und Angebote der Wohnungslosenhilfe an die Kommune und die ARGEn
Thomas Specht-Kittler,  BAG Wohnungslosenhilfe e.V. (BAG W), Bielefeld (*)
 
Sozial verantwortliches Handeln der ARGEn zur Sicherung und zum Erhalt von Wohnraum
Jochen Hanke, Arbeitplus in Bielefeld GmbH (*)
 
Option für die Option: Hat es sich gelohnt?
Wohnungserhalt und Wohnungssicherung in einer Optionskommune
Irmgard Barofsky, Kreis Schleswig – Flensburg
 

AG 1: ARGE – Fachstelle – freier Träger – Kooperation und Erreichbarkeit

Jürgen Seeba, Soziale Wohnraumhilfe u. Beratungsstelle für Wohnungslose des DW Pinneberg (*)
Josef Ludwig, ARGE Köln (*)
 
AG 2: Wohnungen erhalten –Zugang zu Wohnraum sichern. Eine Herausforderung für Kommune, Wohnungswirtschaft und Wohnungslosenhilfe

Karl-Heinz Plischke, Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH, Bielefeld
Hans-Joachim Bogner, Fachstelle für Wohnungserhalt und Wohnungssicherung der Stadt Bielefeld (*)
 
AG 3: Leistungen nach § 16,2 SGB II und § 67-69 SGB XII –
Kooperation der sozialen Dienste und Beratungsstellen freier Träger bei der sozialen Integration

Aiko Linnenbürger, Amt für Planung und Finanzen, Jugend, Soziales und Wohnen der Stadt Bielefeld (*)
Christoph Mertens und Petra Schmidt-Wulle, Wohnhaus Bodelschwinghstraße, Perthes, Werk Hamm (*)

AG 4: Sicherung der Wohnung bei U 25-Jährigen

Ingrid Ambratis, Fachstelle für Wohnungserhalt und –sicherung der Stadt Herford
Andreas Strunk, Hochschule Esslingen
 

Die mit (*) gekennzeichneten Texte sind in der Fachzeitschrift "wohnungslos", 2-3 / 2007, erschienen.