Die Zeiten ändern sich und wir uns mit ihnen!

Migration als Herausforderung für die medizinischen Projekte der Hilfen im Wohnungsnotfall

Tagung der AG Medizinische Versorgung wohnungsloser Menschen in der BAG Wohnungslosenhilfe, 27. / 28. Oktober 2016 in Eisenach

Die zumeist niedrigschwelligen Projekte der medizinischen Versorgung von Menschen in Wohnungsnot und Wohnungslosigkeit verzeichnen in den letzten Jahren eine Zunahme hilfesuchender Migrantinnen und Migranten. Dies stellt für die medizinischen Angebote eine sehr große Herausforderung dar. Viele der Kolleginnen und Kollegen in der Hilfe sind verunsichert, da sie oft die Hintergründe für das Verlassen oder die Flucht aus dem Herkunftsland nicht kennen, ihnen die fremden Kulturen nicht vertraut sind und sie sich bestimmte Verhaltensweisen nicht erklären können. Es bestehen oftmals Unsicherheiten in rechtlicher Hinsicht, in Bezug auf den oft ungeklärten Aufenthaltsstatus der PatientInnen oder den Umgang mit ausländischen Krankenversicherungen. Die Abrechnung der Kosten für medizinische Leistungen bei den deutschen Krankenversicherungen und den Sozialämtern ist mit hohem Aufwand verbunden. Die Sprachbarriere zwischen den PatientInnen und den ProjektmitarbeiterInnen erschwert die Behandlung.

Viele Angebote der medizinischen Versorgung von Menschen in Wohnungsnot und Wohnungslosigkeit verfügen nur über limitierte finanzielle und personelle Ressourcen, so dass den neuen migrationsbedingten Herausforderungen eine besondere Bedeutung zukommt: Es mangelt an Ressourcen, zugleich steigen die Anforderungen.

Wie lässt sich in solchen Zeiten des Mangels eine qualitätsvolle und professionelle Arbeit aufrechterhalten? Wer sind die neuen PatientInnen? Wie begegnet man ihnen? Wie verändert sich die Arbeit in den medizinischen Projekten? – Dies sind nur einige der Fragen und Themen, die bei der diesjährigen Tagung der AG Medizinische Versorgung wohnungsloser Menschen in der BAG W aufgegriffen werden sollen.

Vorträge und Arbeitsgruppen zu nachfolgenden Themen sind in Vorbereitung:

Anmeldung: Sie können sich mit dem als Download zur Verfügung gestellten Anmeldebogen bis zum 20. Oktober 2016 für die Gesundheitstagung unter info@bagw.de bei uns anmelden.

Tagungsbeitrag: € 116,00 Mitglieder der BAG W, € 145,00 Nichtmitglieder,
€ 72,50 Studierende und ALG II-BezieherInnen, € 58,00 Betroffene

Im Tagungsbeitrag sind 1 x Dinnerbuffet, Kaffeepausen mit Snacks und Tagungsgetränke enthalten.

Tagungsort: Haus Hainstein, Haus der evangelischen Kirchen, Am Hainstein 16, 99817 Eisenach, Tel. 03691 242-0, E-Mail: haushainstein@t-online.de

Ihre Zimmerreservierung müssen Sie in Eisenach selbst vornehmen.

Im Tagungshotel Haus Hainstein steht bis zum 15. September 2016 ein Zimmerkontingent (ÜF) zum Preis von 52,00 € bis 60,00 € pro Person unter dem Stichwort "Tagung AG Med" zur Verfügung.

Ganz in der Nähe befindet sich ein weiteres Hotel mit eingerichtetem Zimmerkontingent: Hotel Glockenhof, Grimmelgasse 4, 99817 Eisenach, Tel.:(036 91) 2 34-0, E-Mail: info@glockenhof.de

Information: Werena Rosenke, stellv. Geschäftsführerin BAG W, werenarosenke@bagw.de