Foren

FORUM I
Welche Steuerung für welche Wohnungslosenhilfe? Die unterschiedlichen Steuerungsformen in Baden-Württemberg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen im Dialog

Verbesserung der sozialen Integration wohnungsloser Menschen. Anforderungen an eine Wohnungsnotfallhilfeplanung auf Landesebene
Dr. Rolf Jordan, Fachreferent der BAG Wohnungslosenhilfe e.V., Bielefeld

FORUM II
Wohnungsnotfallhilfe im Verbund. Möglichkeiten und Herausforderungen für Kommunen, Wohnungswirtschaft und Wohnungslosenhilfe

Stellungnahmen und Diskussion

FORUM III
KlientInnen der Wohnungslosenhilfe in Mehrfachproblemlagen

FORUM IV
Zwischen Selbsthilfe und Teilhabe – Welche Voraussetzungen braucht Partizipation in der Wohnungslosenhilfe?
Prof. Dr. Stefan Schnurr, Leiter des Instituts Kinder- und Jugendhilfe, Hochschule für Soziale Arbeit, Fachhochschule Nordwestschweiz, Basel

FORUM V
Rechtsprobleme bei der gesundheitlichen Versorgung Wohnungsloser
Dr. Annika Lange, Sozialrechtsreferentin für Gesundheit, Pflege und Rehabilitation, Diakonisches Werk der EKD e.V., Berlin

FORUM VI
Arbeitsmarktintegration durch Kooperation mit der (Sozial-) Wirtschaft

Kleine und mittlere Unternehmen als Kooperationspartner der Hilfen für Wohnungsnotfälle
Dr. Thomas Specht, Geschäftsführer, BAG Wohnungslosenhilfe e.V., Bielefeld

Sozialwirtschaft als Arbeitgeber für ehemalige Klienten
Peter Klein, Geschäftsführer, NAC GmbH, Celle, FA Arbeit und Qualifikation des BAG W

FORUM VII
Migration in der Wohnungslosenhilfe

Konzepte interkultureller Öffnung in der Wohnungslosenhilfe
Bea Schramm, Projektkoordinatorin Organisations- und Qualitätsentwicklung zur Interkulturellen Öffnung sozialer Dienste, Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e. V., Berlin
(Anhang: Diakonie ist Vielfalt; Sozialleistungen für EU-Bürger)

Hört die Integration beim Wohnen auf?
Angela Zeilinger, Grundsatz-, Sozial- und Konzeptplanung, Amt für Wohnen und Migration, Landeshauptstadt München

Migranten in der medizinischen Versorgung wohnungsloser Menschen
Peter Wunsch, Elisabeth-Strassenambulanz, Caritasverband Frankfurt e.V., Frankfurt a. M., FA Gesundheit der BAG W

FORUM VIII
Junge Erwachsene in prekären Lebenslagen – Herausforderungen für Jugendhilfe und Wohnungslosenhilfe

Kann die Kinder- und Jugendhilfe bei den verschärften Sanktionsregelungen im SGB II für U 25-Jährige noch ihre Rolle als letztes Auffangnetz erfüllen?
Prof. Dr. Eckhard Riehle, Rechtsanwalt, Karlsruhe

Wie müssen Jugendhilfe und Wohnungslosenhilfe bei Eltern mit Hilfebedarfen nach § 67 SGB XII kooperieren?
Regina Quapp-Politz, Abteilungsleiterin, Jugendamt der LH Stuttgart, Stuttgart

FORUM IX
In Kooperation mit der Wohnungswirtschaft: Wohnungen erhalten – Zugang zu Wohnraum sichern

Kooperationsmodell Mietschuldnerhilfe Berlin
Helmut Mencke, Soziales Management, GSW Immobilien AG, Berlin
Robert Veltmann, Geschäftsführer, GEWEBO – Soziale Dienste - Berlin gGmbH, Berlin

Kooperationen im Regionalen Netzwerk zur Vermeidung von Wohnungsnotfällen im Kreis Minden-Lübbecke
Ursula Büchsenschütz, Leiterin Fachstelle „Wohin“ für Menschen in Wohnungsnot im Kreis Minden-Lübbecke, Minden
Hans-Jörg Schmidt, Geschäftsführer, Aufbaugemeinschaft Espelkamp GmbH, Espelkamp

Netzwerk Wohnraumversorgung und –erhaltung – zwischen ökonomischem Kalkül und sozialpolitischen Notwendigkeiten
Wolfgang Bauer-Schneider, Geschäftsführer, Neue Wohnraumhilfe gGmbH, Darmstadt