Zwischen Überforderung und Machbarkeit – Arbeitsanleitung in der Krise des Arbeitsmarktes

Fachtagung der AG Stationäre Einrichtungen und Werkstätten in der BAG Wohnungslosenhilfe, 22. bis 24. September 2009 in Weimar

Die Tagung ist vor allem auf praktischen Erfahrungsaustausch zwischen den Arbeitsanleitern ausgerichtet und wird intensiv in Kleingruppen zu folgenden Themen arbeiten:

Tagesstrukturierung, Qualifikationserfordernisse für wohnungslose Menschen, Arbeitszufriedenheit und Entgelte, Arbeitsanleiter/ -hilflose Helfer. Inputreferate zum Thema und Projektbesuche am letzen Tag runden das Programm ab. Tagungsmoderator wird wie im Vorjahr Herr Ralf Brenner sein.


Dokumentation

Krise des Arbeitsmarktes – Wo bleiben die besonderen Problemgruppen des Arbeitsmarktes?
Dr. Simone Simon, Geschäftsführerin Grundsicherung der Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen, Halle/S.
 
 
AG 1: Tagesstruktur als Sinnstiftung
Berichterstatter: Udo Schmidt, Dipl.-SozWiss., Diakonie Michaelshoven e.V., Haus Segenborn, Waldbröl

AG 2: Qualifizieren - aber wohin?
Berichterstatter: Norbert Becher, Herzogsägmühle, Arbeits- und Berufsberatung, Peiting

AG 3: Welche Arbeit können wir in Zukunft noch anbieten?
Berichterstatter: Rainer Adomat, Geschäftsführer, Stiftung Hamburger Arbeiter-Kolonie, Appen

AG 4: Arbeitszufriedenheit und Bezahlung der Klienten: Wie lange bleiben sie noch unseren Einrichtungen erhalten?
Berichterstatter: Helmut Blauth, Gut Dauelsberg, Einrichtungsleitung, Delmenhorst

AG 5: Arbeitsanleiter – Hilflose Helfer? Wege zur Entlastung
Berichterstatter: Ralf Brenner, Geschäftsführer der Heimstatt Esslingen e. V., Esslingen